Stopfnadeln

Mit einer Stopfnadel kann man nicht nur stopfen! Bestimmte Stärken sind die Ergänzung zu Sticknadeln, die in der Stärke 1 die dickste Version haben. Dickere Garne mögen aber auch gerne verwendet werden – also: her mit der Stopfnadel. Auch grosse Bullionknoten, Schlingstichbögen und Drizzles lassen sich wunderbar damit arbeiten. Die langen Versionen helfen bei der Ausarbeitung von gewebten Stichen und Trellis-Versionen. Ihr Einsatzgebiet ist überwiegend für die Arbeit auf einem Leinwandgewebe. Auf zählbaren Stickgründen werden sie hauptsächlich für Umrandungen eingesetzt.

Mehr Informationen zu Nadeln findet ihr in unserer Rubrik Wissenswertes.