Quiltnadeln

Diese Nadeln sind im Prinzip wie Nähnadeln, nur etwas kürzer. Viele Stärken, viele Längen, viele Verwendungsmöglichkeiten!

Die Nadeln haben in der Regel eine gerade Form, eine spitze Spitze und ein kurzes, längliches Öhr. Eine Ausnahme bilden hier die Big Eye Quiltnadeln, die das Einfädeln auch feiner Arbeitsfäden ganz schön erleichtern. Sie haben zwischen Öhr und Spitze eine gleichbleibende Stärke. Ihr Einsatzgebiet ist überwiegend für die Arbeit auf einem Leinwandgewebe. Sie bereiten ein Loch im Gewebe, das genau der Stärke des Arbeitsfadens entspricht und diesem so zu einem perfekten Sitz verhilft. Davon profitiert natürlich auch das fertige Projekt!

Die ganz feinen Stärken werden auch gerne in der Handstickerei eingesetzt, hier vornehmlich beim Soft Shading und bei Arbeiten mit Kantillen und Perlen.

Auf zählbaren Stickgründen werden sie hauptsächlich für Umrandungen eingesetzt.

Mehr Informationen zu Nadeln findet ihr in unserer Rubrik Wissenswertes.