Nähnadeln

Die gute alte Nähnadel, die wir alle für alle Gelegenheiten kennen. Viel Stärken, viele Längen, viele Verwendungsmöglichkeiten!

Die Nadeln haben eine gerade Form, eine spitze Spitze und ein kurzes, längliches Öhr. Sie haben zwischen Öhr und Spitze eine gleichbleibende Stärke. Ihr Einsatzgebiet ist überwiegend für die Arbeit auf einem Leinwandgewebe, wie beim Nähen halt so üblich. Sie bereiten ein Loch im Gewebe, das genau der Stärke des Arbeitsfadens entspricht und diesem so zu einem perfekten Sitz verhilft. Davon profitiert natürlich auch das fertige Projekt!

Weiss-Sticker*innen schwören auf auf diese Nadel, weil das kurze Öhr vor allem das sehr häufig verwendete und etwas empfindliche Vierfachgarn sehr gut schützt.

Auf zählbaren Stickgründen werden sie hauptsächlich für Umrandungen eingesetzt.

Mehr Informationen zu Nadeln findet ihr in unserer Rubrik Wissenswertes.

de_DE