Nadeln

Das wichtigste Werkzeug für alle, die einen textilen Untergrund mit einem Garn dekorieren möchten. Die Diversität von Nadeln ist ziemlich gross und verlangt ein paar Kenntnisse bei der Auswahl. Wir helfen euch, den Einstieg zu finden.

  • Nadeln ohne Spitze

    Nadeln ohne Spitze (9)

    Nadeln ohne SpitzeFür Stickarbeiten auf Kanevas, also einem Untergrund, bei dem Gewebefäden gezählt werden. Wie Stramin, Siebleinen, Aida usw… Tapisserienadeln, Webernadeln, Perlennadeln – die Anwendungen sind vielfältig. Die Auswahl der richtigen Nadel ist eine Voraussetzung für ein perfekt gelungenes Projekt.
  • Nadeln mit Spitze

    Nadeln mit Spitze (12)

    Nadeln mit SpitzeFür Stickarbeiten auf Leinwand, also einem Untergrund, der nicht mehr gezählt wird. Wie Nessel, Seide, Fahnentuch usw. Nähnadeln, Quiltnadeln, Stopfnadeln und Perlennadeln.
  • Perlennadeln

    Perlennadeln (3)

    PerlennadelnPerlen sind toll geeignet als Blickfangpunkte auf vielen textilen Objekten, aber auch als einziges Stilmittel für beispielsweise gezählte, gewebte, gestrickte oder gehäkelte Projekte. Hierfür gibt es eine Vielzahl der unterschiedlichsten Perlennadeln. Für Handsticker*innen sind besonders die ganz feinen kurzen Perlennadeln interessant.
  • Spezialnadeln

    Spezialnadeln (6)

    SpezialnadelnHier findet ihr viele Nadeln und andere Werkzeuge für besondere Situationen. Nähen von Schachteln, Reparieren von Stickarbeiten, Nadeln für die Bändchenstickerei benötigt. Hier findet ihr -fast- Alles, was in einer guten textilen Arbeitsbox einfach dazu gehört.